Verarbeitung

 

 

  • Die Nase

    Die Nase

    Hier erleben Sie die früheren Aktivitäten in der Stadtwaage wo Hopfen damals geprüft, gepresst und gelagert wurde bevor Lieferung an die Brauereien. Der Hopfenprüfer - Die Nase genannt - kontrollierte den Feuchtigkeitsgrad und den Lupulingehalt rein mit den Sinnesorganen. Der Hopfen wurde mittels riesigen Wagens von Pferden gezogen transportiert vom Bauernhof zum Innenhof der Stadtwaage.

  • Presse

    Presse

    Da der Hopfen sehr leicht ist, aber sehr viel Platz nimmt, werden die Hopfendolden zusammengepresst: eine handbediente Presse, die hydraulische Presse und sogar eine umgebaute Traubenpresse lieferten sowohl viereckige als runde Ballen mit einem Gewicht von 150 kg.

  • Qualität

    Qualität

    Eine Reihe Medaillen und Diplome, verliehen bei verschiedenen (inter)nationalen Wettbewerben, beweist die Qualität des Poperinger Hopfens. Eine Weltkarte deutet die verschiedenen Hopfenanbaugebiete in der Welt an mit der entsprechenden Oberfläche.

  • Nicht allein Biere

    Nicht allein Biere

    Nicht nur im Brauprozeß gibt Hopfen dem Bier sein Aroma und Lagerfähigkeit, sondern Hopfen wird auch verwendet in der medizinischen Welt und der Nahrungsmittelindustrie für Haltbarkeit und Aromatisierung. Hopfenranken und Stängel werden zu Kränzen oder Flechtwerk verarbeitet: die Filmvorstellung zeigt Sie, daß Hopfen mehr ist als nur Bier. Die mit dem Tonband des Audioführers erworbenen Kenntnisse können Sie auch hier testen mit dem Hopfenquiz : die Fragen mit mehreren Antwortmöglichkeiten handeln sich um Anwendung und Konsumption des Hopfens.

Webdesign & development by DigitalMind | Powered by eXopera